Detektivspiele für Couchpotatos

Ich bin beim Surfen mal auf eine nett gemachte Seite zum Adressensammeln gekommen. „Ein Fall für DasTelefonbuch“ (tatächlich SO geschrieben) ist eine Reihe von Miniabenteuern, bei denen der Besucher der Seite von von einem virtuellen Hotelzimmer aus per Telefon (und dem Telefonbuch) einen Kriminalfall löst. Dabei werden alle Angerufenden von verschiedenen Sprechern (teilweise schön klischeehaft) gesprochen, so dass es Spass macht, auch mal Telefonnummern anzurufen, von denen man definitiv weiß, dass sie falsch sind.

Entwickelt wurde das Spiel übrigens von Klaus Teuber (Die Siedler von Catan).

Natürlich hat man die Mölglichkeit, an einem Gewinnspiel teilzunehmen, auch wenn ich (a) nicht weiß, was es zu gewinnen gibt und (b) bis jetzt auch nur einen Fall gelöst habe, der schon „abgelaufen“ war.

Fazit: Nette Idee, wenn man sich in der Mittagspause das Essen an den Schreibtisch holt 🙂 Bleibt natürlich die Frage, warum DasTelefonbuch so eine Aktion macht. Klar – um Werbung zu machen. Aber wofür? Das Telefonbuch hat doch eigentlich eh jeder im Schrank liegen?

Nachtrag: Die Gewinne stehen auf der ersten Seite ganz klein, ganz unten…

Links zum Thema:

  • Link zum Spiel gibt es natürlich inzwischen nicht mehr
  • http://www.catan.de/spiel/ein-fall-fuer-das-telefonbuch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.