And the winner is …

Vor 23×23 Tagen (am 2.3.08) brachen 2+3 Siedlerbusse zu einem Rennen um die Welt auf. Ausgerüstet mit Travelbug-Marken sollten sie innerhalb dieser 529 Tage die meisten Kilometer reisen und dabei möglichst viele Caches besuchen.

Lange Zeit sah es so aus, dass die Dame, zu Ehren deren Wiegenfest wir dieses Rennen veranstaltet haben, die Nase vorne behalten würde. Auch wenn es nach einem schwachen Start mit einer ruhigen Fahrt in Deutschland losging.

Den ersten „echten“ Sprung machte Holterdipolter gut einen Monat nach dem Rennstart. Doch nachdem Holterdipolter sein letztes Lebenszeichen aus Land’s End sendete, schaltete Harald einen Gang höher und düste mit Schwung nach Finnland. Das waren 1200 Punkte, die lange Zeit uneinholbar schienen.

Bis… Ja, bis da vor vier Monaten ein bislang als Außenseiter in Deutschlang rumkurvender Bus rechts überholte und sich einen kurzen Auslandsaufenthalt gönnte. Der Grottenmolch von Astartus sprang mal eben so über den großen Teich nach Amerika, reiste einen Cache weit und bog dann wieder nach Osten ab, um schon in der nächsten Station wieder in Deutschland eingeloggt zu werden. Dieser kurze statistische Ausreißer hat dem Grottenmolch mal eben lockere 16.000 Punkte eingebracht.

Da sich die gereiste Kilometerzahl bei jedem Reload in Abhängigkeit der eigenen Größe um etwa 5 bis 100 km ändert, ignoriere ich bei der folgenden Tabelle mal die letzten beiden Ziffern. Eingerechnet sind alle Punkte, die bis heute morgen, 0:00 Uhr eingegangen sind.

1. Astartus (183xx Punkte)
2. Kunstkeks (69xx Punkte)
3. Buccaneer (42xx Punkte)
4. Fupsy + Asayah (19xx Punkte) – Beide liegen etwa 4-5 Punkte auseinander und sind bereits nach 4-5 Monaten verschollen.

Damit kann man wohl mit Fug und Recht Astartus zum Sieger des Rennens erklären. Herzlichen Glückwunsch. Dass es ausgerechnet 23 Cacher waren, die seinem Bus zum Sieg verholfen haben, legen wir mal unter „unnötige Poserpunkte“ ab 🙂

Mein Referenz-TB, den ich mit dem gleichen Cache losgeschickt habe, ist übrigens schon nach 2 Monaten in Bayern verschollen. Ich finde es schon etwas schade, dass nach nur 1,5 Jahren 50% der verschickten TBs verschwunden sind…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.